Wissenswertes rund um Haut und Kosmetik

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen Informationen über die verschiedensten Themen rund um Haut und Kosmetik geben. Dabei soll neben sachlichen Informationen immer auch ein ganzheitlicher und gelegentlich auch kritischer Blick auf die Kosmetik-Branche geworfen werden. Beginnen möchte ich mit dem Text meiner Kollegin Marion Wikarek vom Kosmetikinstitut Hautnah in Hilden über die Versprechen des Kosmetik-Betriebs.

Ein offenes Wort.....

 In manchen Teilen der Kosmetikindustrie wird oft das Blaue vom Himmel versprochen und leider werden diese Versprechen meist nicht gehalten. Die Werbung verspricht ewige Jugend und faltenlose, glatte Haut bis ins hohe Alter. Immer wieder kommen neue, angeblich sensationelle Wirkstoffe auf den Markt. Als Fachfrauen fragen wir uns des Öfteren, ob das alles noch sinnvoll und vor allem vertretbar ist. Ob so einige, der vielversprechenden Wirkstoffe, überhaupt irgendeinen positiven Einfluss auf unsere Haut haben, darf bezweifelt werden. Man fragt sich sogar, was manche Stoffe in unserer Haut überhaupt zu suchen haben.
Dem Kunden wird durch die Werbung suggeriert, dass das Altern sozusagen gar nicht mehr stattfindet. Für uns ist wichtig, unsere Kunden wissen zu lassen, dass wir die oft irreführenden Formulierungen mancher Vertreter der Kosmetikindustrie nicht unterstützen, uns sogar ausdrücklich davon distanzieren! Die Kosmetikerin muss sich mit den enormen Erwartungshaltungen der Kunden auseinandersetzen – verursacht durch vielversprechende, unseriöse Werbekampagnen. Diese Entwicklung ist nicht nur bedauerlich, sondern so gar völlig unnötig.  Denn ganz sicher ist doch, und das wissen wir als gut ausgebildete Beautyspezialisten alle, dass moderne, professionelle Kosmetik heute eine ganze Menge leisten kann.

Durch gute Aus-und Weiterbildungsmaßnahmen und die rasante Entwicklung, gerade im Bereich der  Hightech-Kosmetik, sind wir in der Lage, fast jedes Hautbild deutlich zu verbessern und auch die Hautalterung zu verlangsamen. Aus diesem Grund haben sich einige engagierte Kosmetikerinnen entschlossen, eine Initiative für mehr Ehrlichkeit und Vertrauen in der Kosmetik zu gründen. Wir haben es nicht nötig, diese unseriösen Werbekampagnen zu unterstützen. So lautet auch unser Motto :

"Wahre Schönheit braucht keine Lügen"
Eine Initiative für mehr Ehrlichkeit in der Kosmetik

Falten gehören zu unserem Leben dazu und geben unserem Gesicht oft eine ganz besondere Ausstrahlung. Nicht selten werden Frauen gerade dadurch besonders attraktiv und anziehend. Mit einer individuell abgestimmten Pflege und regelmäßigen Behandlungen lässt sich das Hautbild nicht nur verbessern, sondern auch die Hautalterung deutlich verlangsamen.

Leider stoßen wir trotz aller Hightech-Möglichkeiten und hochwertiger Produkte hin und wieder an unsere Grenzen. Ein Face-Lifting ist ohne eine OP nicht zu erreichen, ebenso können auch tiefliegende Falten durch keine Creme dieser Welt und kein noch so gutes Kosmetik-Gerät völlig entfernt werden. Aber auch  in diesem Fall beraten wir kompetent und ehrlich und  helfen unseren Kunden weiter, indem wir z.B. den entsprechenden Facharzt empfehlen. 
Unsere Aufgabe sehen wir darin, unsere Kunden ehrlich und vertrauensvoll zu beraten, ohne Versprechungen, die nicht gehalten werden können.
Moderne, professionelle Kosmetik kann jede Menge für sichtbare Ergebnisse an Ihrer Haut und für Ihr Wohlbefinden tun, aber eins kann sie sicher nicht: Zaubern        

 © Marion Wikarek, Hilden

 

Ein Hautproblem mit dem ich im Kosmetikstudio sehr häufig konfrontiert werde ist die Hyperpigmentierung. Meine Kundinnen stellen mir daher immer wieder die Fragen, was Altersflecken eigentlich seien, wie sie entstünden und was man gegen sie unternehmen könne. Diese Fragen möchte ich im Folgendem kurz beantworten:

Hyperpigmentierung oder Altersflecken

Bei Hyperpigmentierungen, im Volksmund Altersflecken genannt, handelt es sich um räumlich begrenzte, bräunliche Hautverfärbungen. Sie entstehen durch Einlagerungen von Melanin in der Hautoberfläche. Melanine sind Pigmente die von den sogenannten Melanozyten gebildet werden. Sie schützen die Haut vor UV Strahlung im Sonnenlicht und dessen schädigendem Einfluss.( Gedanken dazu: Grundsätzlich gilt: Altes Gesicht sind nicht nur Falten, viel mehr werden Ungleichmäßigkeiten als alt empfunden. Ebenmäßigkeit wird als jung empfunden, deshalb: Pigmentstörung= alt.)

Ursachen von Pigmentstörungen

Neben der Hauptursache UV können Hyperpigmentiereungen auch entstehen durch die Einnahme von Medikamenten,z.B. die Antibabypille oder Antibiotika. Auch durch die hormonelle Umstellung in der Schwangerschaft kann es zu Hyperpigmentierung kommen. Entzündungen und Verletzungen der Haut können ebenfalls zu einer veränderten Pigmentbildung führen, z.B. nach Akne und verbliebenen Aknenarben, Insektenstichen oder Verbrennungen.

Hauptursache: Sonneneinstrahlung

Bei der Hauptursache Sonneneinstrahlung, also UV sind Sauersoffradikalte die direkte Ursache. Sie oxidieren ungesättigte Fettsäuren der Zellmembranen und bilden das Alterspigment Lipofuscin. Die Haut ist einem 150 mal stärkeren Radikalbombardement ausgesetzt als andere Körperzellen. Mit zunehmenden Alter, > 40 Jahre, sind die schützenden natürlichen Radikalfänger ( Vit.C,E, Carotin und Hyaluronsäure) reduziert, es kommt zur Anhäufung von Lipofuszin, was nicht mehr selbständig abgebaut werden kann. Altersflecken sind überall dort, wo viel Licht hinkommt, Hände, Unterarme, Gesicht und Dekollete, nie unter dem Kinn am Hals.

Wann sollte man zum Hautarzt?

Diese Art von Pigmentveränderungen sind harmlos, jedoch ist es wichtig, sie von bösartigen Hautveränderungen zu unterscheiden wie z. b. dem malignen Melanom (schwarzer Hautkrebs) und seinen Vorstufen. Eine rundliche Form, scharf umrissene Begrenzungen und eine bräunliche einheitliche Farbe sprechen für eine Pigmentveränderung. Wer sich jedoch unsicher ist oder schnelle Veränderungen in Form, Farbe und Aussehen des Fleckes festelllt, sollte sich an einen Hautarzt wenden, der mit einem speziellen Mikroskop feststellen kann, ob es sich um eine bösartige Wucherung  handelt.

Die wichtigste Prophylaxe: Der richtige Sonnenschutz

Da UV Strahlung die Hauptursache für Sonnen- und Altersflecken ist, besteht die wichtigste Vorbeugungsmaßnahme darin die Haut vor der Sonne zu schützen. Dazu muss man wissen, dass intelligenter Sonnenschutz  nicht bedeutet, die Haut mit Sonnencremeprodukten mit hohem LSF wie z.B. LSF 30 oder sogar 50 zu belasten. Spezielle Sonnenschutzpräparate schützen die Haut auch schon mit niedrigem LSF. Das bedeutet, dass bei der Entwicklung solcher Produkte alles bedacht wurde, was medizinisch und kosmetisch notwendig ist um verlässliche Prophylaxe zu betreiben. So wird beispielsweiese die äußerst wichtige  Vitamin D Bildung  nicht blockiert UND gleichzeitig wirkungsvolles Pre- und Anti Aging  durch hochwertigste Inhaltsstoffe ohne Mineralöle und Emulgatoren gewährleistet.

Behandlungsmöglichkeiten der Hyperpigmentierung

Sind Pigmantveränderungen  nicht krankheitsbedingt, so können sie aus kosmetischer Sicht mit apparativen Methoden, wie z.B. der Kryotherapie behandelt werden. Ebenso kommen kosmetische Peelings  bei dieser Problematik zum Einsatz wie z.B. modifizierte Salicylsäure als Leave on Treatment. Hausmittel wie  beispielswiese Apfelessig, Zwiebelsaft oder Rizinusöl haben hier leider keine Chance.

 © Iris Wimmer